Tübingen gehört zu den schönsten Städten Deutschlands und erstreckt sich zwischen Naturpark Schönbuch und der Schwäbischen Alb. Tübingen steht für Geist und Kultur, für Wissenschaft und Forschung, für Lebenslust und Lebenskunst. Die von Kriegszerstörungen weitgehend verschonte, restaurierte mittelalterliche Stadt ist ein beliebtes Reiseziel für Gäste aus aller Welt. Tübingen hat 88 000 Einwohner. Durch 25 000 Studenten ist sie deutschlandweit die Stadt mit dem niedrigsten Altersdurchschnitt. Der weltoffene Flair dieser jungen Studentenstadt zeigt sich auf besondere Weise in den Sommermonaten. Die verwinkelten Altstadtgassen sind voller Leben und der Marktplatz erinnert an eine südeuropäische Piazza . 

Die Universitätsstadt Tübingen zeugt mit Schloss, historischer Altstadt und vielen mittelalterlichen Gebäuden von einer fast 1000 - jährigen Stadtgeschichte. Wahrzeichen der Stadt Tübingen ist die Neckarfront mit dem Hölderlinturm. Tübingen zeichnet sich u.a. aus durch die Eberhards-Karls-Universität (1477 gegründet) mit ihren 80 Studiengängen, die Stiftskirche (1470), das Evangelische Stift (13. Jrh.), das Rathaus (15. Jrh.), den alten Stadtfriedhof, auf welchem viele bekannte Persönlichkeiten Tübingens ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, die Platanenallee am Neckar, den alten und neuen botanischen Garten, das Schloss Hohentübingen, das Zisterzienserkloster Bebenhausen, die Kunsthalle Tübingen, das Stadt- und Heimatmuseum mit der Lotte-Reiniger-Scherenschnittsammlung. In unzähligen Kultur- und Bildungseinrichtungen findet jeder das passende Angebot. Das reizvolle Umland lädt zu Ausflügen und Erholung und zum Einkaufen ein: Wanderungen im Schönbuch oder auf der Schwäbischen Alb, ein Besuch im Garten Doschka in Dettingen, Fahrradtouren im Ammertal, Besuch der Wurmlinger Kapelle (6 km), Genuss schwäbischer Spezialitäten in der Abendsonne im Schwärzloch (2 km), Fahrt zur aus dem 11. Jrh. stammenden Burganlage Schloss Hohenentringen (7km), der Hohenzollernburg bei Hechingen (25 km), Fahrten zur Messe nach Stuttgart/zur Landeshauptstadt Stuttgart (40 km), nach Rottenburg (8km), Reutlingen (10 km) oder zum Schnäppchenkauf nach Metzingen (19 km).

Tübingen, ein Fleckchen Natur und Fachwerk, das den Dichtern, Theologen und Philosophen zur romantischen Heimat wurde. Sehnsüchtig wie Wilhelm Hauff, Zuflucht suchend wie Eduard Mörike, zerrissen wie Friedrich Hölderlin, zwiespältig wie Isolde Kurz, sinnierend wie Johannes R. Becher, hoch komplex wie Paul Celan, kühl distanziert wie Ernst Meister, ironisch wie Heinz Czechowski, witzig wie Friedrich C. Delius, epigrammatisch wie Arnfrid Astel oder anrührend wie Margarete Hannsmann: "In Tübingen kommt kein Poet an der Idylle vorbei, aber jeder Dichter geht anders mit ihr um."

Auf der schwäbischen Alb können Sie wunderbar wandern, Höhlen, Burgruinen und pittoreske Kirchen besichtigen. (www.schwaebischealb.de/Aktiv/Wandern)

  1. Premiumwanderwege Traufgänge (www.traufgaenge.de)
    • Traufgang Schlossfelsenpfad
    • Traufgang Wacholderhöhe
    • Traufgang Zollernburg-Panorama
    • Traufgang Felsenmeersteig
    • Traufgang Hossinger Leiter
    • Traufgang Ochsenbergtour
    • Traufgang Wiesenrunde
    • Premium - Winterwanderweg Schneewalzer
    • Premium - Winterwanderweg Wintermärchen
  2. Wandern durch das malerische Laucherttal zum Teufelstorfelsen. (www.laucherttal.de)
  3. Durch das Teufelstor ins ruhige Fehlatal und zurück ins Laucherttal. (www.albtips-de-Laucherttal-Teufelstorfels-Fehlatal.DZA.gpx )
  4. Vom Eulenloch zu den Ruinen Lichtenstein im Fehlatal und zum Torfelsen. (www.albtips.de)
  5. Rund um die Trailfinger Schlucht: Die Trailfinger Schlucht führt von Bad Urach-Seeburg sanft bergauf nach Münsingen-Trailfingen. Ein Teil des felsigen Tals ist eine Kernzone des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. (www.albtips.de)
  6. Traufgang Wiesenrunde: Malerische Täler, die Idylle der stillen Wiesen und Äckern, eine großartige Aussicht auf die Burg Hohenzollern, seltene Pflanzen begegnen uns auf dem Traufgang Wiesenrunde. (www.albtips.de)
  7. Auf dem Rulamanweg zur Hohenwittlingen: Leichte Wanderung auf dem Rulamanweg durch die Wolfsschlucht mit Picknick auf der Ruine Hohenwittlingen und dann am Albtrauf mit beeindruckenden Felsen zurück. (www.albtips.de)
  8. Schillerhöhle und Hohenwittlingen: Die Wanderung führt zunächst zur kleinen, im Sommer zugänglichen Schillerhöhle und zu den Ruinen am Albtrauf im Seeburger Tal: Hohenwittlingen und Baldeck. Am Ende bietet sich ein traumhafter Blick über die Wiesen und zur Ruine. (www.albtips-de-Hohenwittlingen-Baldeck.gpx)
  9. Ruine Hohenurach, Eppenzill- und Hannerfelsen. (www.albtips-de-Hohenurach-Hannerfelsen.gpx)
  10. Fohlenhof, Gelber Fels, Höllen-Löcher, Sonnenfels, Roßfeld, Grüner Fels. (www.albtips-de-Fohlenhof-Rossfeld.gpx)
  11. Eningen: Durch Teufelsküche zum Gutenberg und zur Burgruine Achalm (www.albtips-de-Gutenberg-Achalm.gpx)
  12. Vom Aussichtsturm Römerstein zur Ruine Sperberseck (www.albtips-de-Roemerstein-Sperberseck-Burgbrunnen.gpx)
  13. Zum Blautopf in Blaubeuren (www.tourismus-bw.de)
  14. Premiumwanderweg im Mittelgebirge Dreifürstensteig (www.wanderinstitut.de/premiumwege)
  15. Wandern im Schönbuch und Heckengäu (info-np-schoenbuch(at)rpt.bwl.de)(www.schoenbuch-heckengaeu.de/rad-wandern/wander-wege)
  16. Nebelhöhle und Bärenhöhle: Sonnenbühl kennt man vor allem dank ihrer unterirdischen Schönheiten. Sowohl die Nebelhöhle als auch die Bärenhöhle mit der mit ihr verbundenen Karlshöhle sind Tropftsteinhöhlen mit teilweise sehr schönen Stalagmiten und Stalagtiten. (www.badurach-tourismus.de)
  17. Reutlingen - Faszinierender Tuffstein und Gönninger Seen: Diese Wandertour hat Gönningen als Wendeschleife zum Ziel. Einen ausgedehnten Waldrücken gilt es zu überwinden und zu erleben, bevor die Farbenpracht der Gönninger Tulpenblüte lacht. Mehr Abwechslung kann ein Wandertipp kaum bieten. Denn: Diese Tour lässt auch die Biosphärenkernzone um den Stöffelberg hautnah erleben. (www.outdooractive.com/de/wanderung/...alb/reutlingen…)
  18. Reutlingen Achalm (www.reutlingen.de/de/Wohin-damit/GPS-Touren-in-und-um-Reutlingen)
  19. Hohenzollernweg-Hechingen (www.hechingen.de/de/Tourismus+Kultur/Unser-Ausblick/Wandern)
  20. Garten Doschka - Dettingen (www.dettingen-online.de/freizeit/garten-doschka.html)

Eine kostenlose Broschüre mit allen neun Traufgängen inkl. Kartenmaterial können Sie telefonisch unter 07431 / 160-1204 oder unter www.traufgaenge.de anfordern.